GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: Alice

There's no place like home
 
Alice im Terrorland
Alice im Wunderland, ich glaube jeder von uns hat schon die eine oder andere Version dieser Geschichte gehört. Aber was uns EA in diesem Spiel präsentiert, ist wohl eine bisher ungekannte Interpretation der Story. Alice's Elternhaus ist abgebrannt, die Eltern sind tot. Alice selber ist apathisch und liegt auf einer psychatrischen Station. Alles was ihr geblieben ist, ist das Stoffkaninchen, das auch einigermaßen zerschunden ist. In diesem Zustand wird Alice ins Wunderland zurückgerufen. Doch auch dort hat sich einiges getan. Wunderland? Eher schon Terrorland. Alle sind unglücklich und Grund allen Übels ist die böse Herzkönigin. Aus eigener Kraft können die Bewohner des Wunderlandes sich nicht aus den Fängen der Diktatorin befreien. Sie hoffen auf Alice, die sich aufmacht, die Königin zu stellen. Dabei wird sie von der Katze unterstützt, die immer wieder mal vorbeikommt und sinnig Hilfen oder auch nur Dummsprüche zum besten gibt.

Makaber

Am Anfang des Weges steht ein Tutoriallevel, der den Spieler in die Steuerung des kleinen Mädchens einführt. Alice läuft in ihrem Kleid durch den Level und man lernt zu laufen, springen, etc. Wer ganz genau hinguckt kann sehen, daß die Schleife auf dem Rücken durch einen Totenkopf zusammengehalten wird - aha. Schon ist klar, wohin das Spiel wohl gehen wird. 
Das kleine Amokmädchen kann sich den Gegnern natürlich nicht ohne Waffen entgegenstellen. Die erste Waffe ist ein Küchenmesser, das in Alice's Hand mehr wie eine Machete aussieht, erinnert irgendwie ein bißchen an Chucky, die Mörderpuppe. Weitere Waffen sind z.B. ein Kartenspiel, mit dem Alice die Gegner totfinselt, ein Crocketschläger, etc. In Anlehnung an die bekannten First-Person-Shooter gibt es auch einen Eisstab, mit dem man die Gegner einfrieren kann. Ebenso bekannt ist der Bloodmode, in dem man die Gegner äußerst effizient zerlegen kann. Alice mutiert in diesem Modus und sieht wie eine Kreuzung aus Alice, einem Alien und einem Hirsch aus.

Der Weg durchs Wunderland

Auf ihrem Weg muß Alice die verschiedensten Aufgaben lösen. Dabei werden immer mehrere Level zu einem Thema zusammengefaßt. Zum Beipiel muß Alice sich durch die Schule im Wunderland kämpfen und dabei verschiedene Zutaten für einen Zaubertrank finden, der sie schrumpfen läßt. Die Schule selbst umfaßt dann mehrere Level, die thematisch zusammen gehören, also die gleiche Umgebung und die gleichen Gegner haben. 
Die Themenparks sind dann sehr unterschiedlich. So läuft die geschrumpfte Alice z.B. durch eine Landschaft, in der sie gegen Ameisen und Käfer kämpfen muß, es gibt vereiste Landschaften, die Schule, einen Tauchgang, etc. Der Abwechslungsreichtum ist schon beeindruckend und für die Motivation förderlich. Schließlich will man sehen, welche Figuren sich die Entwickler noch haben einfallen lassen. Und diese Figuren sind wirklich skurril. Da gibt es die Cardguards, also Wächter, die eigentlich Spielkarten sind. Ein kleiner, verschrobener Zwerg hilft einem. Eine Mischung aus Kuh und Schildkröte will ihren Schild wiederhaben, bevor sie einem hilft, eine zickige, rauchende Raupe weist einem den weiteren Weg, die Liste könnte wirklich ziemlich lang werden ...
Die Level selbst sind geradlinig designed, man muß sich den Weg nicht suchen. Es geht fast immer geradeaus, so daß man sich nicht verlaufen kann. Der Weg wird auch durch die mäßig gestreuten Rätsel nicht erschwert, denn sie sind immer intuitiv zu lösen, also keine Herausforderung. Gleiches gilt für die Gegner. Auch hier muß man sich nur selten Strategien zurechtlegen, um weiterzukommen. Schwieriger sind nur die Endgegner.

Beben 3-Engine

Das Wunderland wird von der Beben 3-Engine angetrieben. Diese Qualitätsmaschine wird in Alice sehr gut eingesetzt. Abgesehen von der Qulität der eigentlichen Grafik sind die Level durchweg sehr detailliert designed und in sich schlüssig. Dabei wird eine düstere und gespenstische Atmosphäre erzeugt, die sehr gut zu dem Spiel paßt. Teilweise wird man aber auch daran erinnert, daß die Geschichte eigentlich ein Märchen sein sollte. Diese Stellen treten meistens dann auf, wenn man nicht kämpft, sondern sich mit den Figuren, die einem weiterhelfen, unterhält (nicht interaktiv). Die düsteren Stellen werden jedenfalls von Sound optimal unterstützt. Das trifft hauptsächlich auf den Soundtrack zu, der immer wieder mal eine dunkle Musik zur aktuellen Bedrohung bereithält.

Was ist das für ein Spiel ?

Action-Adventure ist für dieses Spiel eigentlich übertrieben, denn die Adventure-Elemente sind doch sehr rar gesät. Für einen Shooter konnte ich mich aber auch nicht entscheiden, dafür wird doch zu wenig geballert. Am liebsten hätte ich glaub ich ein 3D-Jump-And-Run genommen, doch wir wollen hier ja auch keine Haarspalterei betreiben. Ähnlich wie bei Rune sind die Rätsel sehr einfach und die Gegner keine Herausforderung für die grauen Zellen. Auch der Weg ist immer offensichtlich. Trotzdem kann man mit Alice Spaß haben, insbesondere wenn man den Schwierigkeitsgrad hochschraubt. Abwechslungsreichtum, Grafik und Sound belohnen einen dann für den Kauf.
Im Anflug auf das Schloß
Alice im Blutrausch
Ein Käferbomber greift mich an
Der Hauptmann von Köpenick?
Fazit: Ganz nette Idee, die uns die Beben 3-Engine von ihrer schönsten Seite zeigt.
1
Präsentation (1-20)
18
Systemanforderungen:  
Minimum:  PII 400, 64 MB RAM, OpenGL-Karte
Empfohlen: PIII 500, 128 MB RAM
Platz auf HD: 600 - 700 MB
Schwierigkeitsgrad: normal
Jetzt bestellen!
1
Handhabung (1-20)
17
2
Atmosphäre (1-20)
18
1
Motivation (1-20)
14
  Gesamtwertung
85
Deine Meinung zum Spiel

Ähnliche Tests


Sorcery
74%

LEGO Der Herr der Ringe
83%

Disney Universe
70%

I Am Alive
80%

Asura's Wrath
72%

Micky Epic: Die Macht der 2
74%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

Alice

Packshot
Action-Adventure
von
USK-Freigabe k.A.
PC2001
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
83 %
Test lesen
Magazine
-
Übersicht
Unsere Leser
79 %
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

09.09.08
Alle
Duke Nukem Film geplant, neues zur Alice-Verfilmung
16.05.07
PC
American McGee mit neuem Episoden-Projekt
21.06.05
PC
Alice - Spiel kommt auf die Leinwand
 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 -1