GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: EA Playground

Raus an die frische Luft - Spiel und Spaß warten (mehr oder weniger).
 EA Playground
Das waren noch Zeiten, als man nach der Schule stundenlange Freizeit vor sich hatte, in der Natur herumtollte, kleine Streiche ausheckte und alle möglichen Sachen spielte (und die Hausaufgaben wurden dann einfach am nächsten Morgen in der großen Pause abgeschrieben…). Einen Teil dieses Vergnügens hat EA nun versucht auf den Nintendo DS zu retten. Das ist vielleicht nicht ganz so gesund wie die viele frische Luft von damals, aber kann zwischendurch ja auch mal ganz witzig sein. Oder?

Virtuelle Kindheit

EA Playground ist eine Sammlung unkomplizierter, geschicklichkeits-orientierter Minigames, die sich rund um typische Kinderspiele, sportliche Aktivitäten oder sonstige Freizeitspäße drehen und wohl auch in erster Linie Kids im Alter der Protagonisten ansprechen soll. In diversen mit der Zeit ansteuerbaren Umgebungen (Schulhof, Baumhaus etc.) absolviert man wahlweise als Junge oder als Mädchen die Herausforderungen anderer Kinder, um auf diesem Weg Murmeln und gefragte Sticker zu ergattern.
Sämtliche Minigames werden dem Spieler in ein paar Schwierigkeitsgraden und mit unterschiedlichen Varianten inklusive Punktevorgaben und Zeitlimits mehrfach aufgewärmt vorgesetzt, worunter der Appetit auf weitere Runden auf Dauer doch spürbar leidet. Dabei sind die Grundideen und die dazugehörige Nutzung der DS-Fähigkeiten im Grunde gar nicht mal so doof:

Sport und Spiel

Den jungen Hauptdarsteller bewegt man entweder per Steuerkreuz oder mittels Stylus durch die Schauplätze und auch die restliche Steuerung mischt beide Elemente. Häufig geht es recht sportlich zu (für solche Anstrengungen wäre ich heute im echten Leben ehrlich gesagt viel zu faul *g*). Unter anderem absolviert man Basketball-Partien, in denen bei gedrücktem Knopf eine Anzeige erscheint, die es im richtigen Moment durch Loslassen des Buttons zu stoppen gilt, um Körbe zu werfen. Spezielle, sporadisch auftauchende Multiplikatorfelder erhöhen die Ausbeute. Heiß umkämpft ist auch das Tor bei „Kicks“, einer Fußballvariante für zwei, wo Dribbelkünstler unter anderem auf besondere Bälle für unhaltbare Schüsse treffen.
Auf dem Cover extra angepriesen wird Völkerball, was mir allerdings nicht ganz einleuchtet – das geschickte Abwerfen der Gegner per Touchpen und die Flucht vor ihren Geschossen sind schließlich auch nicht aufwendiger designt als der simpel gestrickte Rest.
Hoch hinaus muss man beim Trampolinhüpfen, um im Flug Ballons zu zerplatzen Wenn da nur nicht die nervenden Vögel im Weg wären…
Screen 1
Solche Sprechblasen muss man antippen
Screen 2
Jetzt kräftig pusten

Ähnliche Tests


Band Hero
80%

LIPS
71%

SEGA Mega Drive Ultimate Collection
81%

Guitar Hero: Metallica
90%

Guitar Hero: Warriors of Rock
87%

Ultimate Band
72%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

EA Playground

Packshot
Sonstige
von EA
USK-Freigabe ohne Altersbeschränkung
NDSNovember 2007
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
65 %
Test lesen
Magazine
64 %
Übersicht
Unsere Leser
70 %
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Letzte Screens zum Spiel



Werbung

 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 2