GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: In Memoriam

Kaum in ein Genre zu pressen ist diese halb-virtuelle Mörderhatz über das Internet...
 
Häppchenweise serviert Phönix Hinweise wo Jack und Karen sind, die ich mir aber erst verdienen muß. Phönix spielt mit mir, indem er mir Rätsel stellt, verschlüsselte Nachrichten übermittelt oder andere makabere Spielchen mit mir treibt. Schaffe ich seine gestellten Aufgaben nicht verhöhnt er mich oder gibt mir einen winzig kleinen Tipp. Jede einzelne Aufgabe muss gelöst werden um einen Schritt weiter zu kommen.
Mal muß ich Filmschnipsel in der richtigen Reihenfolge sortieren. Phönix gibt mir dabei den Hinweis das ich bei der richtigen Lösung weiss wo der besagte Urlaubsfilm gedreht wurde. Dann muss ich wiederum Bilder freirubbeln die mir dann eine Internetadresse offenbaren auf der ich wieder neue Hinweise über Örtlichkeiten oder Personen bekomme. Symbolschriften müssen richtig angeordnet werden und noch viele andere Aufgaben warten darauf gelöst zu werden. Auf unzähligen realen oder eigens für das Spiel erstellten Seiten verstecken sich die richtigen Antworten oder zumindest Stichpunkte wie ich weiter vorankomme. So fand ich beispielsweise auf einer Internetseite für Griechenland einen griechischen Ortsnamen in der Landessprache ohne den ich beim Postkartenrätsel nicht weitergekommen wäre. Da sich noch andere an der Suche von Jack und Karen beteiligen, kommen regelmäßig E-Mails in denen man den aktuellen Stand der Ermittlungen erfährt. Mit jeder richtig gelösten Aufgabe kommt man der Lösung ein Stück näher und gewinnt so Einblick in die dunkle Welt von Phönix.
Zwischen den einzelnen Aufgaben bekommt man immer wieder irritierende Bildfetzen, kurze Videoclips, mystische Zeichnungen und lateinische Schriften. Alles ist in einer dunklen unheimlichen Atmosphäre gepackt, in der die Farbe schwarz eine Hauptrolle spielt. Doch nicht nur die Bilder und das Drumherum sind schockierend auch die Hintergrundmusik erzeugt Gänsehaut. Glockenläuten, unheimliche Stimmen und undefinierbare Geräusche sorgen für Hochspannung.

Bleibende Eindrücke...

...erhält man bei In Memoriam auf jeden Fall. Ein völlig neues Spielprinzip wurde hier zu Tage gefördert. Drei Worte fallen mir dazu ein...spannend, unheimlich und knifflig. Nicht nur die dokumentarisch dargestellten Videoclips quer durch Europa wirken vollkommen echt, sondern auch die düstere Atmosphäre ziehen einen in den Bann des unheimlichen Phönix. Seine Welt präsentiert sich erschreckend, dunkel und teils absurd. Seine Aufgaben werden im Laufe des Spiels schwieriger und man fragt sich wie krank ist der Typ eigentlich? Irgendwie werde ich immer an "Schweigen der Lämmer" oder" nur zum Küssen sind sie da" erinnert. Mit dem kleinen Unterschied, das man selbst mitten drin steckt.
Doch nun nicht zu viel des Lobes denn zu nörgeln gibt es auch was. Zum einen der Preis von rund 45 € + anfallenden Internetgebühren und zum anderen ist das Spiel recht irreführend und teils schwierig. Irgendwie fehlt es an Handlung. Unter Adventure stelle ich mir was anderes vor, interaktiver Psychothriller passt da schon mehr. Rätsel knacken und diverse Aufgaben lösen mittels Internet sind Hauptbestandteil des Spiels und wohl sicher nicht jedermanns Sache. Hat man den Fall gelöst ist beim zweiten Mal der Reiz verflogen. Auf jeden Fall kein Spiel was man in ein paar Stunden gelöst hat.
Screen 4
Puzzle
Screen 5
Aus Jacks Video-Tagebuch
Screen 6
Karen

Ähnliche Tests


Y – Der Fall John Yesterday
77%

Women’s Murder Club: Tod und Schönheit
58%

Outcry
51%

Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2
61%

Dark Fall: Lost Souls
75%

Anna
63%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

In Memoriam

Packshot
Point&Click Adventure
von Ubisoft
USK-Freigabe ab 16 Jahren
PCOktober 2003
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
80 %
Test lesen
Magazine
-
Übersicht
Unsere Leser
50 %
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 6