GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: Gothic 3

Lang erwartet, heiß diskutiert - wie schneidet Gothic 3 im GameCaptain-Review ab?
 Gothic 3
Als mit Spannung erwarteter Nachfolger zur Top-RPG-Serie führte Gothic 3 jahrelang die Most Wanted-Charts an. Nun ist es endlich da – doch im Rollenspielland herrscht derzeit keineswegs einhellig Friede, Freude, Eierkuchen. Lobeshymnen auf der einen, Schimpf und Schande auf der anderen Seite, und dazwischen viele Spieler, die noch nicht recht wissen, was sie von der ganzen Sache halten sollen. Jetzt wollen auch wir ein bisschen bei der magazinübergreifenden Wertungskonferenz mitmischen.

Der Namenlose ist zurück

Die Orks haben den letzten Krieg für sich entschieden und versklaven unterstützt von menschlichen Kollaborateuren die Bevölkerung Myrtanas. Doch in den Wäldern und Dörfern regt sich Widerstand…
In dieser düsteren Epoche verschlägt es auch den bereits aus den Vorgängertiteln bekannten, namenlosen Helden mit seinen Freunden an die raue Küste des Landes und er wird gleich in die Misere verwickelt. Nun liegt es allein am Spieler, ob er sich als Söldner auf die Seite der Grauhäute schlägt, den königstreuen Rebellen zur Hand geht, oder vielleicht einfach erst mal beide Parteien gegeneinander ausspielt, um möglichst viele Belohnungen zu kassieren und dann eine völlig skrupellos an die andere zu verraten. Da gilt es etwa, störende Patrouillen aus dem Weg zu schaffen, Untergrundkämpfer zu entlarven, Waffen zu organisieren oder etwas über den Verbleib vermisster Truppen herauszufinden.
Doch Myrtana mit seinen schroffen Klippen, dichten Wäldern und grünen Hügeln ist nur einer der Schauplätze, an denen sich der tapfere Recke während seiner Reise herumtreibt. Später führt ihn sein Weg so auch in die weitläufigen Wüstenregionen Varants und ins eisige Nordmar, wo wiederum weitere Fraktionen um die Macht buhlen. Insgesamt über zwanzig Ortschaften laden zu Erkundungstouren ein, welche man leider ohne Reittiere absolvieren muss. Die langen Laufwege lassen sich jedoch wenigstens durch an jedem Ort versteckte Teleportsteine umgehen, mit deren Hilfe man sich bei Bedarf in Sekundenschnelle wieder dorthin „beamt“.

Harte Hiebe und wilde Schweine

Egal, ob man sich gerade mit gefährlichen Assassinen auf Sklavenjagd verbündet oder die Orks bei ihrer Suche nach geheimnisvollen Artefakten unterstützt: Überall wird bis zum Umfallen gekämpft.
Das neue mausbasierte Kampfsystem erlaubt kräftige, langsamere Schläge oder aber schnelle Attacken mit etwas weniger Power, Abwehrbewegungen sowie diverse geschmeidige Kombinationen, je nach aktueller Position oder Aneinanderreihung der Angriffe. Außerdem kann man besiegten Feinden mit einem brutalen Stich den Rest geben - nötig bei wichtigeren Figuren, die sonst nämlich nach einer Weile wieder aufstehen.
Trotz dieser Möglichkeiten gestalten sich die flotten Gefechte aber meistens nicht wirklich taktisch: Falls man den Feind richtig erwischt, haben selbst Orkanführer den Hieben nicht mehr viel entgegenzusetzen – genauso funktioniert es aber auch umgekehrt, denn wenn man erst mal in eine gegnerische Combo gerät oder z.B. von einem flinken bissigen Tier zu Boden geworfen wird, sinken die Chancen, aus der Situation wieder lebend rauszukommen, doch ganz erheblich. Bei der Balance sollte sich auch noch was tun, denn simple Wildschweine wirken verglichen mit Kriegern zum Beispiel irgendwie verdammt übermächtig.
Günstiger ist es daher auch oft, die Monstrositäten aus sicherer Entfernung mit Pfeilen zu spicken oder ihnen per Feuerball den stinkenden Pelz zu verschmurgeln. Für die Benutzung von Bogen oder Armbrust gibt es einen praktischen Zielcursor, der geschickte Schüsse erleichtert. Darüber hinaus sorgt das Gedrückthalten der Maustaste für besseres Spannen der Sehne und damit eine längere Reichweite.

Vom Hasentöter zum Superkrieger

Aussehen und Startbedingungen des Protagonisten sind durch die Geschichte fest vorgegeben, doch ansonsten kann der Spieler seinen Launen freien Lauf lassen. Durch erfolgreiche Missionen gesammelte Lernpunkte werden zusammen mit unterschiedlich hohen Geldbeträgen in allerhand interessante Talente investiert. Während manche Personen dem Hauptdarsteller so unter anderem das Knacken schwerer Schlösser an Truhen beibringen können, erhöhen andere sein Geschick im Umgang mit bestimmten Waffentypen und seine magischen Kräfte oder verschaffen ihm Giftresistenz.

Optimal für Jäger und Sammler

Außerhalb der eigentlichen Quests garantieren lukrative Nebenbeschäftigungen zusätzlichen Spielspaß. So sorgt man etwa durch Jagdausflüge für rustikale, überm Feuer gebratene Fleischgerichte oder zieht der Beute, die nötigen Fähigkeiten vorausgesetzt, das flauschige Fell über die Ohren. Hobbyalchemisten vertreiben sich dagegen die Zeit mit dem Zusammenbrauen von Heiltränken und anderen nützlichen Produkten an speziellen Tischen. Überhaupt ist es empfehlenswert, ständig die Augen nach den überall wachsenden Kräutern offen zu halten und alles was nicht niet und nagelfest ist ins geräumige (weil ohne Gewichtsbeschränkungen daherkommende) Inventar zu stopfen. Und wer seine Waffen oder Rüstungen verbessern möchte, sollte über den Ausbau der Schmiedefertigkeiten nachdenken, um anschließend z.B. an Schleifsteinen die Klingen zu schärfen.
Im Zusammenhang mit der Ausrüstung darf auch das vorbildliche Handelsmenü nicht unerwähnt bleiben: Hat man sich für einen Gegenstand entschieden, legt man einfach irgendwelche nicht mehr benötigten Objekte auf die eigene Seite des Menüs. Sind die Items nicht ganz gleichwertig, macht das auch nix, denn über eine weitere Taste erfolgt ein automatischer Ausgleich in Form von Goldmünzen.

Tolles Rufsystem vs. massive KI-Schwächen

Erfahrung und Schätze sind längst nicht die einzigen Anreize für das Erfüllen von Aufträgen: Gothic 3 enthält ein gelungenes Rufsystem, welches akribisch die für jede Gruppierung geleisteten Dienste auflistet. Nur wer so an einem Ort beispielsweise den geforderten Bekanntheitsgrad erreicht hat, wird zum jeweiligen Anführer vorgelassen.
Screen 1
Stimmungsvoll: Kap Dun bei Nacht
Screen 2
Die Rebellen wollen sich nicht mit der Orkplage abfinden
Screen 3
Die Skelette sollten einen eigentlich misstrauisch machen…
Screen 4
Auf der Suche nach Artefakten: Die Orks führen eine Ausgrabung durch
Screen 5
Mist, das Vieh ist nicht nur hässlich sondern auch giftig

Ähnliche Tests


Dragon's Dogma
79%

Confrontation
64%

Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts
74%

Game of Thrones
67%

Atelier Ayesha: The Alchemist of Dusk
72%

Kingdoms of Amalur: Reckoning
83%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

Gothic 3

Packshot
Rollenspiel
von JoWooD, Piranha Bytes
USK-Freigabe ab 12 Jahren
PCOktober 2006
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
83 %
Test lesen
Magazine
79 %
Übersicht
Unsere Leser
85 %
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

09.03.12
PC
Gothic 3 - Nordic Games veröffentlicht Enhanced Gold Edition
06.04.11
Alle
Gothic-Rechte bald zurück bei Piranha Bytes
06.01.10
PC
So endet Gothic 3 (Spoiler!)
19.05.09
PC NDS
Preissenkung für Sacred 2 und S.T.A.L.K.E.R. - Clear Sky
08.12.08
PC
Gothic 3 Götterdämmerung: Bug-Versammlung im Test

Letzte Screens zum Spiel



 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 4