GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: Heroes of Might & Magic V: Hammers of Fate

Ein ganz traditionelles Heroes-AddOn?
 Heroes of Might & Magic V: Hammers of Fate
Dankenswerterweise hat sich das russische Entwicklerstudio Nival nicht nur bei der Entwicklung des Hauptspiels Heroes VWeitere Infos auf die guten, alten Werte der erfolgreichen Heroes of Might and Magic-Serie besonnen, sondern setzt mit Hammers of Fate auch die Tradition der zeitnahen AddOns fort.

Eine kurze Abhandlung über die Tradition

Das ist lobenswert, denn es gibt so schöne Traditionen. In meiner Familie gibt es auch einige uralte Überlieferungen und tradierte Verhaltensweisen, die von Generation zu Generation weitererzählt und weitergelebt werden. So wird in unserer Familienchronik „Be a Momb, live your dream“ erzählt das, es war so in der Mitte des 17.Jahrhunderts, einst ein gewisser Korianth Momb im schönen Breitbach an der Zwille lebte. Dieser Korianth war ein gewitzter Mann von vielfacher Fähigkeit, in der näheren und weiteren Umgebung bekannt wie ein bunter Hund - heute würde man sagen bekannt durch Film, Funk und Fernsehen. Korianth entwarf unter Anderem auch das Mombsche Familienwappen (Den dreibeinigen Dackel mit versilberter Rute) und war für seine Mitmenschen ein stetiger Quell der Inspiration und Transpiration. Na ja, sein engster Freund, der Hufschmied Panneke, meinte denn auch: „Also der Kori schwitzt wie ein Schwein, ist aber ein schlauer Fuchs“. Dieser unbändige Schweißfluss ließ den guten Korianth denn auch Zeit seines Lebens nach Abhilfe suchen.
Am späten Abend des Nikolaustags Anno 1674 lief er denn auch wie es seine Gewohnheit war durch die verlassenen Gassen des wirklich malerischen Breitbachs, um in aller Abgeschiedenheit seinen tiefschürfenden Gedanken nachzuhängen. Es blitzte und donnerte infernalisch, doch Korianth war frohgemut, denn statt des für ihn üblichen Stallgeruchs, umgab ihn eine Wolke vorweihnachtlichen Wohlgeruchs. Hervorgerufen wurde diese heimelige Aroma durch je zwei Scheiben des von seiner treuen Frau Adelgunde gebackenen Weihnachtsstollens, die er sich noch warm unter die Achseln geklemmt hatte. Gut, es juckte ein bisschen, vielleicht war aber dieses Kribbeln Auslöser dafür, dass er binnen weniger Minuten den Verbrennungsmotor, ein neues Rezept für Fleischwürste und den Minirock erfand. Ein ungnädiges Schicksal, oder war es sein verführerischer Geruch, waren verantwortlich für den Blitz der ihm Sekunden später das Leben nahm. Wie auch immer, zu seinen Ehren tragen bis heute alle Mombs Stollen unter den Armen wenn sie auf einen Geistesblitz hoffen, so auch ich in diesem Moment der geistigen Leere, wenn es gilt einen interessanten Text über ein vorhersehbares AddOn zu verfassen.

Und schon gehts weiter mit dem Test....

Verdammt lange Einleitung, aber schließlich werden wir hier nach Buchstaben bezahlt, aber nun geht es los, was gibst Neues, womit erfreut uns Hammers of Fate?
Mit Zwergen! Mit einer ganzen Stadt, sprich Fraktion, unterschiedlichster Zwergenkämpfer. Ja klar, nicht nur die Kerlchen haben einen Bart, macht aber nix, ich habe mich sofort in die kleinen Breiten verguckt. Ihre Stadt liegt sehr malerisch an den Innenwänden eines brodelnden Vulkans und ihre Bewohner haben nicht nur ein dickes Fell, sind also geschickte Verteidiger, sondern ihre Helden pflegen auch ein ganz neue Art der Magie. Neben den üblichen Zaubersprüchen der Magiergilde steht ihnen die Runenmagie zur Verfügung. Diese Runen können im Kampf gegen einen Rohstoffunkostenbeitrag zu Gunsten ausgewählter eigener Einheiten ausgesprochen werden und das sobald die entsprechende Kreatur am Zug ist. Wirkungsvolle Talente haben auch die Schwarzbärenreiter, die per Tatzenhieb Feinde zurückstoßen, die zwergischen Speerwerfer können feindliche Einheiten verlangsamen und die Runenmagier erschaffen einen Feuerwall, besonders hübsch gegen feindliche Fernkämpfer. Wie es sich für solch einen feurigen Wohnort gehört, befehligen die Zwerge feurige Lavalampen, Entschuldigung, Lavadrachen natürlich. Heisser Herd aber kalte Heimat, die Zwergenfestung befindet sich in eisigen, verschneiten Gebirgswelten.
Screen 1
Fieser Engel
Screen 2
Fieser Engel und fieser Reiter
Screen 3
Größe ist nicht alles!
Screen 4
Zwerge und Gold - ein Kapitel für sich

Ähnliche Tests


Victoria 2
83%

Jagged Alliance: Crossfire
68%

Omerta - City of Gangsters
60%

Total War: Shogun 2
86%

Stronghold 3
59%

Might & Magic Heroes VI
78%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

Heroes of Might & Magic V: Hammers of Fate

Packshot
Strategie
von Ubisoft, Nival Interactive
USK-Freigabe ab 12 Jahren
PCNovember 2006
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
86 %
Test lesen
Magazine
85 %
Übersicht
Unsere Leser
90 %
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

22.10.08
PC
Heroes of Might & Magic V Gold und Beowulf zum Sparpreis
13.12.07
PC
Heroes of Might & Magic als Browserspiel
18.10.07
PC
Heroes of Might and Magic Complete angekündigt
10.10.07
PC
Heroes of Might & Magic V Gold angekündigt
05.04.07
PC
Heroes of M&M V: Zweites AddOn angekündigt

Letzte Screens zum Spiel



 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC

Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 -1