GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: LEGO Pirates of the Caribbean

Schon wieder ein Lego-Spiel? Ja, und diesmal ein gutes!
 LEGO Pirates of the Caribbean
Eingefleischte Fans der LEGO-Spiele können ganz sicher niemals genug bekommen. Aber muss es nach LEGO Star Wars 3Weitere Infos innerhalb von nur wenigen Wochen wirklich gleich schon wieder nur wegen des Kinostarts des vierten Jack Sparrow... sorry Captain Jack Sparrow-Abenteuers "Fremde Gezeiten" mit LEGO Pirates of the Caribbean weitergehen? Aber ja doch!

LEGO-Bausteine des Lebens

Die Idee mit rudimentären Strategieelementen und 2D-Raumkämpfen die kämpferisch geprägte Star Wars-Atmosphäre besser umzuklötzern, wollte vor ein paar Wochen ja leider nicht so recht zünden. Diesmal können die Entwickler allerdings wieder auf alte Stärken bauen und haben ein deutlich puzzlelastigeres Spiel auf den Datenträger geklotzt. Viele Bauteile wollen gefunden und zu Apparaturen zusammengebaut werden. Boss-Gegner wehren sich kräftig gegen ihr Ende und fallen erst, wenn man auch mal um die Ecke denkt, andere Pfade nutzt und nicht nur einen auf Hau-Drauf macht.
Ansonsten bleibt bei der Spielmechanik natürlich alles beim Alten: Es muss alles zerkloppt werden was nicht niet- und nagelfest ist, um Punkte zu sammeln. Versteckte Steine und Bonusgegenstände warten auch wieder, schön versteckt in der Szenerie. Vieles kann man erst nach mehrmaligem Spielen finden, etwa dann, wenn man die richtigen Charaktere mit ihren individuellen Fähigkeiten freigeschaltet hat. So hüpfen Frauen höher, Figuren mit einem Schmiedehammer können glühende Gegenstände verändern oder kleine Figuren inkl. Hunde können schmalere Durchgänge benutzen.

LEGO-Pirat mit Durchschlagskraft

Neuerdings darf man aber auch - wenn man vorher eine Fackel gefunden hat - mit dicken Kanonen schießen. Nicht auf Spatzen, vielmehr um etwa verschlossene Durchgänge zu öffnen. Per Kompass wird man zudem ganz stilecht zu wichtigen Gegenständen gelotst. Ab und an muss ein richtiger LEGO-Pirat natürlich auch mal tauchen, aber nicht um schön relaxt die Korallen zu beschnorcheln, sondern um unter Wasser nach versteckten Klötzchen oder Schaltern zu suchen. Auch reichlich Hüpf- und Klettereinlagen finden sich immer wieder.
Als Startpunkt für die Abenteuer tritt dabei diesmal ein Hafen in Erscheinung. Schön: Mit der Zeit und je nach gehamsterten Goldenen LEGO-Steinen öffnen sich weitere Tore des Hafens und man findet auch wieder fernab der eigentlichen Story reichlich zu entdecken.
Mit Hilfe eines Kreismenüs – LEGO Harry PotterWeitere Infos lässt grüßen - wird jetzt übrigens durch die Waffen UND das Team geschaltet. Klasse Idee: So kann man gezielter und schneller den Charakter wechseln und muss nicht mehr ständig in der Nähe der gewünschten Figur stehen.

LEGO-Humor in Höchstform

Die vier Pirates of the Caribbean-Filme bieten genug Vorlagen, um in jeweils fünf Missionen, plus Boni wie gewohnt einen Gag an den Anderen zu reihen. Auch die über 70 Charaktere von Captain Jack Sparrow über Barbossa bis hin zu Angelica sind wahrlich prädestiniert für ein LEGO-Spiel.
Mit viel Liebe zum Detail und der neuen hübschen Grafikengine aus LEGO Star Wars 3 wurden nicht nur die Figuren, sondern auch die Schauplätze der Filme toll umgesetzt. Für Flair sorgen zudem der originale Soundtrack der Filme und neue witzige Zwischensequenzen in Form eines Papp-Puppentheaters.
Natürlich kann man das ganze Spiel wieder zu zweit im Koop-Modus per Splitscreen erleben, was den meisten Spielspaß garantiert. Online geht dies nach wie vor nicht. Dafür ist die bewährte automatische Bildteilung wieder inklusive. Leider aber auch die zum Teil traditionell maue Kameraführung, die hin und wieder einiges verdeckt lässt.
Steuerungstechnisch geht das Ganze wie gehabt intuitiv von der Hand. Da eine Mausunterstüzung fehlt, sollten PCler aber ein Gamepad anschließen, um sich nicht die Finger an der Tastatur zu verknoten.
Screen 1
Automatische Bildteilung im Splitscreen.
Screen 2
Verfolgungsjagd auf Kutschen.
Screen 3
Auf Tortuga schießen wir mit der Kanone das Tor auf.
Screen 4
Klettern, Balancieren und Hüpfen ist oft angesagt.
Screen 5
Über die Seekarten im Hafen starten wir die nächste Mission.
Screen 6
Die neuen, lustigen Zwischensequenzen und Ladebildschirme.

Ähnliche Tests


LEGO Der Herr der Ringe
83%

The Amazing Spider-Man
75%

Asura's Wrath
72%

Sorcery
74%

Disney Universe
70%

TOMB RAIDER
87%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

LEGO Pirates of the Caribbean

Packshot
Action-Adventure
von Disney Interactive
USK-Freigabe ab 6 Jahren
PCMai 2011
PS3Mai 2011
360Mai 2011
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
84 %
Test lesen
Magazine
75 %
Übersicht
Unsere Leser
-
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

17.05.11
PC
PC-Demo zu LEGO Pirates of the Carribean
17.05.11
Alle
Im Test: LEGO Pirates of the Carribean
18.11.10
Alle
LEGO Pirates of the Carribean angekündigt

Letzte Screens zum Spiel



 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 6