GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: Dungeons - The Dark Lord

Ein höllisches StandAlone-Addon?
 Dungeons - The Dark Lord
Mit DungeonsWeitere Infos brachte Kalypso Anfang 2011 einen interessanten Titel, der sich vom legendären Dungeon KeeperWeitere Infos inspirieren ließ, aber doch auch eigene Wege ging. Das machte Spaß, hatte aber auch einige Mankos. Nun folgt mit Dungeons - The Dark Lord ein StandAlone-Addon. Ob und was die Erweiterung besser macht, klärt unser Test.

Seitenwechsel von Böse zu Böse

Betrachten wir uns zunächst die neue Kampagne, die die Geschichte aus dem Vorgänger weiter erzählt, dabei aber die Fronten wechselt. So spielen wir nun aus der Sicht von Calypso. In Anlehnung an eine gewisse Fantasy-Reihe von einem Herrn Tolkien, schmiedet der Dark Lord den "anderen Ring", der sich als die Waffe schlechthin erweist. Der Goblin Sidekick stiehlt seinem Lord "den Schatz" und desertiert zu Calypso, die sich nun im Stande sieht, den Dark Lord zu besiegen.
Bereits in Dungeons gab es ein umfangreiches Tutorial, doch im Addon legt man nochmal eine Schippe drauf und erklärt alles haarklein und bis ins Detail. So dauert das Tutorial alleine schon eine gute Stunde, etwas zu lang, wie ich finde. Überhaupt fiel mir in der Kampagne auf, dass wir quasi gar nicht mehr frei bauen dürfen, denn alles hangelt sich von Auftrag zu Auftrag, zu denen es jeweils auch nur einen Lösungsweg gibt. So kommt die rund sechs Stunden dauernde Kampagne zwar sehr gut voran und sie ist auch wirklich witzig und auch spannend, allerdings spielt sich das Ganze recht monoton. Positiv sei die Vertonung erwähnt. Quasi alles wurde von sehr guten Sprechern synchronisiert und die Dialoge wirken stets stimmig.

Erst unterhalten, dann umhauen

An der Spielmechanik selbst hat sich nicht viel geändert. Noch immer versuchen wir die Helden so lange zu unterhalten, bis sie sich vollständig mit Seelenenergie aufgeladen haben, die wir dann wieder aus ihnen herausholen, in dem wir sie zuerst umhauen und dann in den Kerker werfen. Auch gilt es weiterhin das Dungeonherz zu verteidigen, denn sollte ein Held das zerstören, haben wir die Partie sofort verloren.
Die Verbesserungen stecken hier im Detail. So wurden die nervigen Zeitlimits aus dem Vorgänger gestrichen, sodass das Geschehen nicht mehr ganz so in Hektik ausartet. Ebenfalls sinnvoll, dass Dekorationen nicht sofort ihren vollen Seelenenergieertrag bringen, sondern erst nachdem sie nach und nach von Helden für gut befunden wurden. So kann man nicht schnell noch eine Route ausstatten, da die Kosten höher sind als die ersten Erträge.

Gebt mir böse Menschen

Wie hab ich im Vorgänger den Mehrspielermodus vermisst und nun hat Kalypso im Addon genau diesen reingepackt und das auch noch absolut gelungen, denn im Gegensatz zur eher mauen Kampagne ist der Multiplayerpart eine Granate. Auf ganzen 30 Karten können wir uns in simplen Deathmatches durch die Katakomben jagen oder umfangreichere Modi, wie den Seelenüberlebenskampf spielen. Hier gestalten wir parallel unseren Dungeon und verlieren kontinuierlich Seelenenergie, die wir durch die "Ernte" von zufriedenen Helden wieder aufstocken können. Wessen Konto zuerst auf Null steht, verliert. Hier wird um die besten Monsterspawnpunkte gekämpft, die besten Routen geklaut und der gegnerische Dungeon durch versteckte Tunnel angegraben. Ein wirklich höllischer Spaß, der definitiv partytauglich und mit bis zu vier Zockern spielbar ist.
Ebenso mit an Bord ist der Sandbox-Modus, in dem wir unseren Dungeon nach Lust und Laune und ohne nervige Aufträge gestalten können. Durchaus reizvoll, besonders wenn man etwas herum experimentieren möchte. Kalypso hat es außerdem geschafft, das Spiel quasi bugfrei zu veröffentlichen. Während des Tests gab es keine Abstürze, die Multiplayerspiele laufen flüssig und auch sonst wirkt alles deutlich „fertiger“. Sehr lobenswert. Auch an der Grafischraube hat man gedreht und so sehen die Texturen deutlich schärfer und detaillierter aus.
Screen 1
Helden müssen zermatscht werden
Screen 2
Die neue Eisfestung
Screen 3
Allianz des Bösen
Screen 4
Sylvester im Dungeon

Ähnliche Tests


Defenders of Ardania
71%

King Arthur II
70%

Oil Rush
75%

StarCraft 2 - Heart of the Swarm
89%

Elements of War
58%

Sengoku
70%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

Dungeons - The Dark Lord

Packshot
3D-Echtzeitstrategie
von Kalypso Media
USK-Freigabe ab 12 Jahren
PCSeptember 2011
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
80 %
Test lesen
Magazine
72 %
Übersicht
Unsere Leser
-
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

29.09.11
PC
Demo zu Dungeons - The Dark Lord
29.09.11
PC
Im Test: Dungeons - The Dark Lord

Letzte Screens zum Spiel



 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 3