GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: Need for Speed Carbon

Bringen Canyonduelle und eigene Crew frischen Wind?
 Need for Speed Carbon
Ein paar neue frische Ideen sollen Need for Speed Carbon wieder zu einem ganz großen Wurf machen. So denken sich das zu mindestens die Entwickler von EA. Warum es dann doch etwas anders kommt, zeigt euch unser Test.

Alles wie gehabt

Die Neonreklame erhellt die Dunkelheit, die Boliden um uns herum zeigen mit kräftigem Dröhnen ihre Stärke und wir warten mit nervösem Gasfuß auf das Zeichen der süßen kleinen Starterin. Da sind wir also wieder. Als namenloser Fahrer landen wir nach den Wirren des Vorgängers Need for Speed Most WantedWeitere Infos im dunklen Underground der fiktiven Stadt Palmont City. Hier treffen wir alte Bekannte aus längst vergessenen Tagen und finden dank einer zwar wendungsreichen, aber dennoch plumpen Story neue Freunde und Feinde.
Natürlich tragen wir wieder sämtliche Fehden auf den Straßen aus. Dafür starten wir bei Checkpoint-Rennen, auf Rundkursen, Radarfallen-Rennen oder zeigen unser ganzes Können bei klassischen Driftevents in der Stadt. Dabei setzen wir Nitro für den besonderen Schub ein und nutzen den altbekannten Speedbreaker, um in Zeitlupe etwa geschickt den Bullen zu entkommen. Dank der einblendbaren Karte finden wir uns in der neuen Stadt natürlich (bedingt) sofort zurecht, finden Autohändler oder den eigenen Unterschlupf, sowie die zahlreichen Rennen. Entweder wir cruisen in freier Fahrt zu den Orten unserer Wahl oder lassen uns quasi „hinbeamen“. Nebenbei fahren wir neue Autos und Tunigteile frei und kaufen vom eingefahrenen Geld neue Wagen. Kurzum: Alles wie eh und je – Gäähhnn!

Erobern statt Freischalten

Eigentlich könnten wir hier schon den Test beenden, hätten es da nicht einige „Neuerungen“ ins Spiel geschafft. Eine davon ist das Erobern der Karte. Die in vier große Bezirke unterteilte Karte der Stadt ist wiederum in Sektoren aufgeteilt. Diese werden von verschiedenen Gangs, bzw. Crews besetzt. Zu Beginn des Karriere-Modus gründen wir daher eine eigene Crew, erstellen uns ein schickes Wappen und mischen so Sektor für Sektor auf. Durch siegreich beendetet Rennen der bekannten Arten erobern wir so quasi Stück für Stück die Karte. Klingt verdammt spannend, ist aber am Ende nur eine andere Art des Freifahrens von Rennen, da natürlich zu Beginn nicht alle Sektoren zur Verfügung stehen. Damit das ganze etwas spannender wirkt, versuchen die feindlichen Crews ab und an, unsere bereits eroberten Sektoren anzugreifen. Sie fordern uns also zu einem Rennen heraus, das wir annehmen und siegreich beenden müssen, damit wir diesen Sektor nicht wieder verlieren. Das Erobern der ersten drei Bezirke (ca. 65% der Karriere), entpuppt sich als fast schon zu leichter Spaziergang. Erst wenn wir diese drei in unserem Besitz haben, sind wir würdig, in Bezirk 4 unseren Hauptgegner und seine Crew anzugreifen und schlussendlich fertig zu machen.

Blocker oder Schlepper

Wir, das sind übrigens der Spieler und seine Crew-Mitglieder. Nach siegreichen Rennen klopfen einige Verlierer meist reumütig bei uns an und fragen nach einer offenen Stelle. Jeder Charakter, den wir dann rekrutieren, hat seine Vor- und Nachteile. Die Neuen gehören entweder zu den Blockern, den Schleppern oder den Scouts. Je nachdem, wen wir also aus unserer Crew bei einem Rennen mitnehmen, blockiert unser Teammitglied auf Knopfdruck die Gegner, zieht uns am Kontrahenten vorbei oder zeigt uns Abkürzungen, die wir dann nutzen können. Kommen die Bullen uns bei einem Rennen in die Quere, ist es nicht verkehrt, einen Blocker als Teamkollegen bei uns zu haben, der die Ordnungshüter dann beschäftigt.
Doch leider gilt auch für dieses neue Feature: Klingt spannend, ist aber in der Praxis nicht so toll umgesetzt. So sind wir leider nur auf ein Crew-Mitglied beschränkt, das wir zum Rennen mitnehmen können. Daher können wir auch nur einen Befehl geben und nicht wirklich während der Rennen taktieren wie etwa in Ford Street RacingWeitere Infos, das diese Art Feature um Längen besser umgesetzt hat. Auch ohne die Crew gewinnen wir die Rennen, so dass wir dieses Feature nur zu Testzwecken genutzt haben. Zumindest bringen die Crew-Mitglieder wenigstens noch Boni und sorgen so u.a. für Preisnachlässe bei Tuningteilen.

Tokyo Drift lässt grüßen

Neu sind auch die Canyon-Duelle im aktuellen Need for Speed-Teil - ganz sicher eine Anleihe aus dem Kinofilm The Fast and the Furious: Tokyo Drift. Meist fahren wir diese Art Rennen in sogenannten Bosskämpfen, die es in geringer Zahl auf der Karte gibt. Nach einem klassischen 1-gegen-1-Rennen treffen wir uns mit dem Boss im nahen Gebirge wieder. In Phase 1 des Duells startet der Kontrahent vor uns und wir müssen versuchen, so dicht wie möglich hinter ihm herzufahren. Auf den engen und kurvigen Bergstraßen ist überholen so gut wie unmöglich und so gibt es bereits Punkte für dichtes Auffahren. Nitro und Speedbraker sind hier übrigens abgeschaltet. In Phase 2 legen wir vor, unsere eingefahrenen Punkte versucht der Gegner nun durch dichtes Verfolgen wieder wett zu machen.
Screen 1
Die neuen Canyon-Rennen (Xbox)
Screen 2
Golf R32 im Einsatz (Xbox 360)
Screen 3
Nach diesen Leitplanken droht der Abgrund (Xbox)
Screen 4
Nissan Skyline auf der Verfolgung (Xbox)
Screen 5
Fette Musclecars trumpfen auf (Xbox 360)

Ähnliche Tests


Test Drive Unlimited 2
71%

MotorStorm Apokalypse
74%

Burnout Crash!
75%

DIRT Showdown
76%

Need for Speed Hot Pursuit
81%

Need for Speed The Run
66%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

Need for Speed Carbon

Packshot
Funracer
von EA
USK-Freigabe ab 12 Jahren
PCNovember 2006
PS2November 2006
PS3März 2007
XboxNovember 2006
360November 2006
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
77 %
Test lesen
Magazine
-
Übersicht
Unsere Leser
85 %
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

21.10.09
Alle
Need for Speed-Serie knackt die 100 Millionen-Marke + Fakten
13.02.08
Alle
Need for Speed soll zurück zu den Wurzeln
22.05.07
Alle
Need for Speed - Teaser und Enthüllungstermin für nächsten Teil
12.02.07
Alle
Gerüchte um elftes Need for Speed
01.12.06
Alle
EA und die InGame-Werbung

Letzte Screens zum Spiel



 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 1