GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: skate 3

Teil drei ist einfacher, aber ohne Innovationen
 skate 3
Manchmal ist alles ganz schön schwer. Zumindest war das in den ersten beiden Teil von skateWeitere Infos der Fall: Tolle Titel, die sogar den Altmeister des Genres, die Tony HawkWeitere Infos-Serie vom Thron stießen, der sich durch zu viele Wiederholungen selbst ausgebremst hatte und somit Platz für etwas Neues mit Innovationen ließ. Dafür stand skate bisher, der dritte Teil soll nun unter dem logischen, obligatorischen Namen skate 3 noch einmal für Furore sorgen. Aber wie oft fährt ein Skater zum Brunnen, bis er sich das Bein bricht? Drei Mal oder häufiger?

Von wegen Hardcore, du Poser

Warum es beim Skaten geht? Auf einem Brett stehen, das sich auf vier kleinen Rollen bewegt, damit herumhüpfen, in der Luft hier- und dorthin fassen, sich ein paar Mal drehen und wieder wohlbehalten landen – und weiter geht die wilde Fahrt. Und das geht in diesem Jahr mit skate 3 deutlich leichter als zuvor. Vorbei sind die Zeiten, in denen mit viel Frust das Pad als Skateboard missbraucht wurde, jetzt gibt es einen einsteigerfreundlichen, leichten Schwierigkeitsgrad. Dazu gesellt sich das „normale“ Niveau von skate sowie als Dritter im Bunde die Herausforderung, es mal im Hardcore-Modus zu probieren. Hier wird es dann wirklich knifflig, hier sind dann echte Controller-Artisten gefragt.

Was ist denn nun wirklich neu?

Das Rad neu zu erfinden, das schafft EA auch bei skate 3 nicht. Im Klartext bedeutet das, dass sich im Gameplay im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas geändert hat. Das ist aber auch Jammern auf hohem Niveau, schließlich war skate 2 ein gutes Spiel. Allerdings hätten ein paar mehr Erweiterungen sowie neue Modi dem Spiel gut getan und die Kaufmotivation für Besitzer der ersten beiden Teile deutlich in die Höhe geschraubt. Dafür ist jetzt online die Spielbarkeit nun endlich ohne Grenzen vorhanden, nachdem im Vorgänger wegen unterschiedlicher Kleidungen die deutschen Zocker fast allein blieben. Dafür wird online nun richtig gepunktet, weil Teams erstellt werden können und dann gegen andere Teams geskatet werden darf, weil Offline-Herausforderungen beim Online-Play mit noch mehr Punkten belohnt werden und weil Videos und Fotos online herumgezeigt werden können. Allerdings ist der Skater-Share-Park 7,50 Euro wert – zumindest für den, der das Spiel gebraucht kauft. In der Packung gibt es einen Code, der nur einmal zu verwendbar ist.

Alles dreht sich um das Brett

Wer bei skate 3 Karriere machen will, muss Boards designen, zusammenbauen und dann verkaufen. Alles dreht sich um das Brett, das dem Skater die Welt bedeutet und das Ziel ist es, irgendwann eine eigene Board-Fertigung zu haben und ein ganz Großer der Szene zu sein. Teile und Bretter werden im Laufe des Spiels freigeschaltet, so bewahrt sich der Titel eine stetige Motivationskurve – allerdings auch eine steile Lernkurve.
Dabei ist der Fortschritt gerade auf dem einfachen Schwierigkeitsgrad keine große Sache, die Ollies glücken – was gerade bei den Landungen wichtig ist – und auch die Tricks in der Luft, die Grabs und Airs und was weiß ich sonst noch sorgen wieder für ein gutes Gefühl im Spiel. Zumal auch das Absteigen und Herumlaufen mit dem Board endlich flüssig von der Hand geht und damit wieder ein Frustmoment entschärft wurde. Wer überhaupt keine Ahnung hat, wie er sich auf so einem Brett fortbewegt, kann auch das hilfreiche Tutorial nutzen, bei dem alles haarklein erklärt wird. So einfach kann das Skaten manchmal sein. Auch, weil es wieder gute und sinnvolle Speicherpunkte gibt, die vor den Herausforderungen liegen und somit dafür sorgen, dass man einen Wettbewerb mehrfach spielen kann.
Entscheidend im Spiel ist es dann, eine bestimmte Herausforderung im Wettbewerb zu schaffen, was sich genretypisch dann in wilden Sprüngen, Kombos oder Grinds widerspiegelt. Wer die Herausforderung schafft, „ownt“, wer noch etwas besser ist, „killt“ den Wettbewerb – was sich aber spielerisch nicht auswirkt, das Ownen reicht vollkommen aus, um sich durch das Spiel zu skaten.

Es muss nicht immer Hochlanz sein

Die Titel der skate-Reihe waren bislang nie optische Kracher und das gilt auch für den dritten Teil: Die Stadt im Spiel sieht gut aus, ohne dabei für Begeisterungsstürme zu sorgen, ist stimmig aufgebaut, allerdings gibt es hier und da mal ein Ruckeln. Zu allem Übel sind die Ladezeiten wieder lang, sehr lang – das muss sich wirklich ändern, denn solche Spaßbremsen gehören nicht mehr auf NextGen-Konsolen. Ebenfalls als eine Bremse im wahrsten Sinne sind wieder einmal die Passanten unterwegs sowie die KI der Mitspieler, die oft unfair und blödsinnig auf dem Brett unterwegs sind.
Die Stärke des Titels lag und liegt wieder in der Spielbarkeit, die auch im dritten Teil klar den Ton angibt. Allerdings macht sich auch hier – wie bei Tony Hawk – eine gewisse Abnutzung bemerkbar.
Screen 1
Dank eines leichteren Schwierigkeitsgrades ist das Spiel jetzt einfacher...
Screen 2
...auch wenn Grinds nicht immer flüssig von der Hand gehen...
Screen 3
...machen die Grabs und Ollies immer noch Spaß...
Screen 4
...weil die Spielbarkeit das Trumpf-As von skate 3 ist.

Ähnliche Tests


Tour de France Saison 2010 - Der offizielle Radsport-Manager
70%

Summer Stars 2012
25%

Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters
88%

Le Tour de France 2011
20%

London 2012
78%

Sports Champions 2
76%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

skate 3

Packshot
Sportspiel
von EA Sports
USK-Freigabe ab 12 Jahren
PS3Mai 2010
360Mai 2010
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
82 %
Test lesen
Magazine
81 %
Übersicht
Unsere Leser
-
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

16.05.10
Alle
Tests der Woche: Schöner skaten mit skate 3?
15.04.10
PS3 X360
skate 3 Demo erschienen
17.03.10
PS3 X360
skate 3 - Genauer Termin und Skate-Schule
15.09.09
Alle
EA kündigt Skate 3 an (+Trailer)

Letzter Trailer zum Spiel

Trailer-Bild
Launch Trailer (1:28)

Letzte Screens zum Spiel



 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 2