GameCaptain.de wird seit April 2013 redaktionell nicht mehr betreut. Besuche unsere neue Seite Captain-Fantastic.de !

Test: Need for Speed Most Wanted

Burnout trifft Need for Speed - und am Ende ist kein Fan-Lager wirklich zufrieden
 Need for Speed Most Wanted
EA setzt die Onlineausrichtung seiner Games weiter fort, auch im aktuellen Need for Speed-Ableger Most Wanted. Wer ein vernünftiges Offline-Profil anlegen will, muss zwangsweise online zu seinem EA-Konto gehen oder eins anlegen. Und wer wissen will, wie gut seine Zeiten, Geschwindigkeiten oder sein Speed-Konto ist, kann sich nur online über Autolog 2.0 mit anderen in Bestenlisten messen, da ein Splitscreen-Modus fehlt. Und bei so viel online, gleich zuerst der Multiplayer-Test.

Ein Tummelplatz verrückter Spielertypen

Lobby-Menü? Braucht kein Mensch. Das nächste Event wählt man dank dem EasyDrive genannten Drop-Down-Menü ganz einfach mit den Steuerkreuztasten aus und rast zum Start. Auf dem folgenden Vor-Wettrennen mit maximal sieben weiteren Spielern hin zum Startpunkt, gibt’s schon die ersten Rangeleien und Takedowns. Schnell noch einen Gegner markiert, bei dessen Abschuss man zusätzliche Punkte ergattert, und los geht das actiongeladene Rennen. Wer zuerst am Start ist, startet zuerst. Und genauso chaotisch geht es auch auf der Piste zu. Gegen die Strecke fahren gehört hier zum guten Ton. Denn Speedpoints gibt es für fast alles Verrückte während der Rennen. Und Speedpoints sind es auch, die zum Aufstieg verhelfen und für fettere Wagen und Upgrades sorgen - zumindest online.
Neben crashgeladenen Rennen gibt es online auch noch zahlreiche andere verrückte Events, einige auch als Team-Varianten. Weitsprung etwa, bei dem die Konkurrenten mit Takedowns versuchen, einen am optimalen Anlauf zu hindern. Oder Rekordversuche am Blitzer, auch hier rasen sich die Mitspieler gezielt in die Karren, um einen neuen Rekord zu verhindern. Oder beim Construction Takedown, der eine Abwandlung der klassischen Destruction Derbys auf einem eingezäunten Areal ist.

Bullen in der Stadt

Fetter Motorensound, netter Soundtrack aber nur zwei Perspektiven bietet das Spiel. Sowohl in der Verfolger-, als auch besonders in der Stoßstangenperspektive fehlt es immer wieder an Überblick. Dazu gesellt sich eine gnadenlose Arcade-Fahrphysik, die zu allem übel alle Wagen irgendwie zum Einheitsbrei zerfließen lässt. Bleifuß und hin und wieder mal die Bremse antippen, das aber auch nur, um in den Drift zu kommen. Der Rest ist pure Streckenkenntnis, flinke Reaktionszeit und Glück nicht vom zivilen Gegenverkehr (und im MP von den Mitspielern) gerammt oder Opfer der nervig unfairen Gummiband-KI zu werden.
Zudem haben die Bullen auch noch was gegen die Straßenrennen im frei befahrbaren aber unspektakulär in Szene gesetzten Fairheaven City. Je nach Fahndungslevel kommen sie mit mehr oder weniger schwerem Gerät und stellen die üblichen Straßensperren auf. Wer die Stadt wie seine Westentasche kennt, wird aber alsbald mit den Cops fertig. Dafür sorgen auch Tankstellen, die zum willkürlich automatischen umlackieren und reparieren der Schäden durch fiese Nagelbretter dienen.

Auto wechsle dich

Nett ist es ja, das über 40 lizenzierte und ganz passabel animierte Wagen mit Rang und Namen am Start sind, aber die Lizenzierung führt leider auch zu einem unspektakulären Schadensmodell und mauen Unfallanimation, die in Wiederholungen gezeigt und – nervig, nervig – bereits bei Crashs mit geringster Geschwindigkeit ausgelöst werden.
Plump, dass offline quasi alle Wagen bereits irgendwo in Fairheaven verteilt sind. Im Gegensatz zum Multiplayer - da braucht es Speedpoints - muss man offline nur einen Wagen finden, drückt aufs Knöpfchen und schon rast man mit dem Neuen davon. Fortan werden die Wechselpunkte auf der schlecht im HUD positionierten Minimap markiert.
Das Tuning stellt sich genauso als Witz heraus. So kann man alle Wagen mit gerade mal fünf gleichen Upgrades aufrüsten. Da gibt’s mal Nitro oder bessere Reifen. Fahrerisch merkt man zwar geringe Unterschiede, so richtige Vorteile hat man aber nicht, da fortan alle KI-Wagen ebenfalls besser fahren. Und optisch sieht man von dem Ganzen gleich mal gar nix. Fünf Rennsiege sind für das Schmalhans-Tuning nötig und das – wer will - bei jedem Fahrzeugmodell aufs Neue.

Worum geht’s hier eigentlich?

So wird die Spielzeit künstlich gestreckt, ohne auch nur den Ansatz von so etwas wie Spieltiefe aufzubauen. Oder doch? Man soll ja die Nr. 1 der Most-Wanted-Liste werden. Blöd nur, das man sogar nur durch Speedpoints sammeln auf der Liste aufsteigt. Also fleißig auf der Gegenfahrbahn rumkurven, driften, rammen etc. und irgendwann steigt man automatisch auf. Natürlich kann man auch gegen die anderen Listenfahrer antreten, ist ja der eigentliche Sinn des Ganzen, muss man aber nicht.
Immerhin darf man ganz BurnoutWeitere Infos-like noch Abkürzungen finden, Sprünge durch Werbetafeln machen oder Blitzerrekorde aufstellen. Alles so ähnlich schon mal gesehen, alles schon mal so ähnlich gespielt. Langzeitmotivation geht anders. Dazu bedarf es eigentlich nur einer kleinen Hintergrundstory. Doch ein paar Einführungssätze einer nicht ganz passenden deutschen Sprecherin sind auch schon alles an Story, was im kompletten Spiel vorkommt!
Screen 1
Die Burnout-Gene: Ein Takedown.
Screen 2
Die Bullen sind hartnäckig.
Screen 3
Da steht ein Auto zum wechseln.
Screen 4
Gnadenloses Arc999ade-Feeling mit vieeel driften.
Screen 5
Nett verrückte Eröffnungsvideos vor den Rennen.
Screen 6
Eine Gefangennahme hat keine Konsequenzen.
Screen 7
Tag- und Nachtwechsel ist vorhanden.
Screen 8
Die Autoauswahl ist sehr gut.

Ähnliche Tests


Alarm für Cobra 11 - Das Syndikat
70%

Split/Second
80%

Blur
80%

DIRT 3
85%

Driver San Francisco
84%

nail'd
78%
Gratis-eBook

Jetzt als PDF runterladen

Need for Speed Most Wanted

Packshot
Funracer
von EA, Criterion Games
USK-Freigabe ab 6 Jahren
PCOktober 2012
PS3Oktober 2012
360Oktober 2012
will ich habenhabe ich angespielt
besitze ichbin Profi (durchgespielt)
» Allgemeine Infos » Kaufen
» News » Artikel
» Screenshots » Videos
» Cheats, Komplettlösungen und Trainer

Bewertungen zum Spiel

GameCaptain
76 %
Test lesen
Magazine
81 %
Übersicht
Unsere Leser
30 %
Übersicht
Deine
70 %

Du bist nicht registriert/eingeloggt!

Werbung

News zum Spiel

06.12.12
Alle
Need for Speed Most Wanted - Ultimate Speed Pack (DLC) kommt
21.11.12
Alle
Im Test: Need for Speed Most Wanted
13.11.12
PS3 X360
Demo zu Need for Speed Most Wanted
28.08.12
Alle
Need for Speed Most Wanted - Finde es, Fahre es (Video)
29.06.12
Alle
Need for Speed Most Wanted - Ausführliche Video-Reportage zum Spiel

Letzter Trailer zum Spiel

Trailer-Bild
Launch Trailer (1:43)

Letzte Screens zum Spiel



 
Partner: 3DCenter
DVD-Spiel-Film.de
GamePilot
Konsolendealz
MMORPG Spiele
McMedia IE-Shop
PCGamesDatabase
PlayMore.de
PS3-Test
Speedmaniacs
SpieleRadar.de
trickz.de
TweakPC
Xchar Games News


Die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten liegt bei den jeweiligen Seitenbetreibern und wird nicht von GameCaptain übernommen!
Names, trademarks and copyrights are the property of the originating companies.

copyright Jörg Benne

?> 1 4